Informationen für

Logo VISUS

Visualisierungslabor mit hochauflösender Großprojektionswand

Analyse wissenschaftlicher Visualisierungen an der Großprojektionsleinwand.
Insgesamt 88 Millionen Bildpunkte lassen sich in Stereo auf 6 m Höhe und 2,26 m Breite darstellen. Fotos: SimTech, David Ausserhofer.

Kernstück des VISUS ist ein Visualisierungslabor mit einer großflächigen Projektionsleinwand, die vom Aufbau her in Europa ihresgleichen sucht. Hier können hochauflösende Bilder auf einer Größe von 6 mal 2,25 Meter in 2D ebenso wie in 3D projiziert werden. Ein einzelner Pixel wird dabei mit einer Größe von 0,56 mm dargestellt.

Bisher sind solche Powerwalls meist aus vielen Standard-Projektoren zusammengesetzt und können zwischen zwei und zehn Millionen Pixel darstellen. Damit wird ein einzelner Bildpunkt um ein Vielfaches größer dargestellt als auf einem herkömmlichen Monitor. Diese relativ grobe Auflösung schöpft die menschliche Wahrnehmung bei Weitem nicht aus und bietet dadurch nur eingeschränkte Nutzungsmöglichkeiten. Vor allem bei interaktiven Anwendungen, bei denen mehrere Betrachter in geringem Abstand zur Projektionswand stehen und komplexe, detailreiche, ggf. sogar mit Text versehene Informationen betrachten, ist eine bessere Auflösung wünschenswert.

Die VISUS-Forscher setzt auf die Einbindung der momentan höchstauflösenden 4K-Projektoren, die in Kinos Verwendung finden. Zehn dieser Projektoren sind hier paarweise in fünf Streifen hochkant nebeneinander angeordnet und ermöglichen die Darstellung von etwa 44 Millionen Bildpunkten. Damit können komplexe Datensätze aus unterschiedlichsten Bereichen der Natur- und Ingenieurwissenschaften in ihrer Gesamtheit dargestellt und damit zu Analysezwecken aufbereitet werden.

Einbau und Installation

Einbau Powerwall Einbau Projektoren Erster Test der Powerwall

Alle Bilder ansehen

Die von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Installation wurde aufwendig eingebaut und installiert. Im Dezember 2010 wurde die VISUS Powerwall offiziell eingeweiht.